Aktuelle Meldung

Hier können Sie die aktuelle Meldung der Benediktinerabtei St. Matthias in ganzer Länge lesen.
Bei Fragen dazu treten Sie doch bitte mit uns in Kontakt...klick!

Böden aus unterschiedlichen Epochen

Andrang am Tag des Offenen Denkmals

Am 10. August konnten Abt Ignatius und der Archäologe Marco Schrickel im Dormitorium mehr als 90 interessierte Frauen und Männer begrüßen. Sie besuchten die Abtei anlässlich des Tags des Offenen Denkmals. In seinem Werkvortrag informierte Schrickel über die aktuellen Grabungen und Funde im Kreuzgang. Die Untersuchungen konnten durchgeführt werden im Rahmen der Erhaltungsmaßnahmen des frühgotischen Kleinods. Das Heben der Bodenplatten zur Vorbereitung der Trockenlegung erlaubte eine 70 cm tiefe Grabung, die Mauern, Bodenfundamente aus unterschiedlichen Zeiten und alte Wasserleitungen zu Tage brachte. So konnten nicht nur mittelalterliche Böden und Estriche kartiert werden, sondern auch Laufestriche aus Zeiten deutlich vor dem Bau der heutigen Basilikal, die im 12. Jahrhundert eingeweiht wurde. Mittlerweile sind die Boden-Funde genau kartiert, dokumentiert, abgedeckt und konserviert - die archäologische Arbeit wird jetzt in den Laboren, am Computer und am Schreibtisch fortgesetzt.

Als Nächstes stehen in den Kreuzgangflügeln die folgenden Maßnahmen an:

- die Steinkonservierung

- die Konservierung der historischen Gewölbeputze

- der Neuverputz der Wände und

- die Erneuerung aller Plattenbeläge

Abschluss wird in ein paar Jahren die die Wiederherstellung des Nordflügels sein, also des Bereichs an der Seite zur Kirche hin, der nach der Säkularisierung komplett abgebrochen worden war. - Und all das mit Ziel den frühgotischen Kreuzgang für die kommenden Generationen zu erhalten und interessierten BesucherInnen regelmäßig zu öffnen

 

11.09.2017 16:55 Alter: 13 Tage